Transportanfrage (Erdgas)

Ihre Transportanfrage muss schriftlich erfolgen und alle notwendigen Informationen enthalten:

Bei nicht leistungsgemessenen Kunden sind zusätzlich die mit * gekennzeichneten Fragen zu beantworten.

  • Firma, Anschrift
  • Ansprechpartner, Telefonnummer; Faxnummer, E-Mail-Adresse
  • Gasbeschaffenheit am Einspeisepunkt in das SWW System (nicht erforderlich, falls Gasbeschaffenheit und Druck den gegebenen Verhältnissen am Einspeisepunkt entspricht)
  • Übergabepunkt Netzendkunde (Ausspeisepunkt), Zähler – oder Kundennummer *
  • Übergabedruck beim Netzendkunden
  • maximale stündliche Leistung (Leistung in m³/h oder kW)
  • Jahresmenge (Arbeit in m³ oder  kWh); Vorjahresverbrauch *
  • Beginn und Ende der Durchleitung (Laufzeit des Vertrages)
  • Branche des Gewerbekunden
  • Anschlussleistung der beim Netzendkunden installierten Gasgeräte *
  • Raumheizung mit/ohne Warmwasserbereitung *
  • Ein- oder Mehrfamilienhaus *

Eine Zusammenfassung der Ausspeisepunkte ist nicht möglich.
Die SWW benötigen die o. g. Angaben daher für jeden Ausspeisepunkt gesondert.

Für Ihre Anfrage können Sie das Transportanfrageformular verwenden:
Alternativ können Sie auch per E-Mail Kontakt mit uns aufnehmen:

netzbetriebgas@stadtwerke-wittenberge.de

Die Korrespondenz- und Vertragssprache ist Deutsch.
Wir werden Ihnen den Eingang ihrer Anfrage so schnell wie möglich bestätigen und falls notwendig zusätzliche Informationen für die Bearbeitung der Anfrage abfordern. Sobald alle notwendigen Informationen vorliegen, wird die Beantwortung Ihrer Tarnsportanfrage innerhalb einer angemessenen Frist erfolgen. In der Regel wird diese Frist 12 Werktage betragen. Die Beantwortung Ihrer Tarnsportanfrage erfolgt bei positivem Ergebnis in Form eines Angebotes (Netzzugangsvertrag) oder bei negativem Ergebnis in Form einer Absage mit Begründung.

Anforderungen an Messstellenbetrieb und Messung Netzbereich Gas Stadtwerke Wittenberge GmbH