Erdgas

Rund um das Thema Erdgas

Hier gelangen Sie direkt zu dem umfangreichen "Informationsportal Rund um Erdgas" www.erdgas.info/.

Gasversorgung

Als eine der ersten Städte in den neuen Bundesländern hat Wittenberge nach der Wende die Gasversorgung auf Erdgas umgestellt. Damit konnte der Industrie, dem Gewerbe, den Wärme- und Haushaltskunden ein preiswerter und umweltfreundlicher Energieträger angeboten werden.

Gerade diese Umstellung war mit einem hohen finanziellen Aufwand verbunden. Heute sind cirka 9500 Gaszähler im Versorgungsgebiet vorhanden und ein Rohrnetz von 92 Kilometern Länge verlegt, von den 15 Kilometer Rohre für Gasmitteldruck und 72 Kilometer für Gasniederdruck gebraucht werden. Ab 1995 wird die Wärmeversorgung der Stadt Wittenberge durch ein erdgasbetriebenes Kraft-Wärme-Heizwerk mitgesichert. Die Umstellung auf Erdgas war ein wesentlicher Beitrag zur Umweltentlastung.

Kochen oder Heizen

Die Einstufung richtet sich nach den Abnahmemengen des Kunden. Kunden mit einem geringen Verbrauch, d. h., Erdgas wird ausschließlich zu Kochzwecken/ Warmwasserbereitung und nicht zum Heizen genutzt, kommen automatisch in die Grundversorgung.

In der Grundversorgung gibt es drei Preisstaffelungen, welche sich durch das unterschiedliche Verhältnis von Arbeits- und Grundpreis unterscheiden. Der Kunde bekommt immer die für den Verbrauch günstigere Preisstaffelung.

Meldet der Kunde eine Heizanlage an schließt er mit uns einen Sondervertrag ab und bekommt demzufolge einen günstigeren Preis. Für Kunden mit Abnahmen über 500.000 kWh im Jahr gibt es gesonderte Preisregelungen.