Neue Elektroladesäulen im Stadtgebiet

Ab sofort können E-Autos an zwei weiteren Standorten im Stadtgebiet geladen werden, denn wir haben nun offiziell zwei Normalladesäulen mit jeweils 2 Ladepunkten á 22 kW in Betrieb genommen. Zusätzlich zur Schnellladesäule auf dem Marktplatz (Friedrich-Ebert-Straße) sind die neuen Säulen an folgenden Standorten zu finden:
  • auf dem Parkplatz vor der Prignitzer Badewelt an der Perleberger Straße
  • in der Altstadt auf dem Kirchplatz
 
Selbstverständlich werden die E-Autos hier auch mit 100 % Ökostrom geladen.
Das Laden funktioniert entweder über unsere Stadtwerke E-Ladekarte oder vor Ort per SMS, per Kreditkarte oder Paypal.
 
 
 
 

 

Wichtige Kundeninformation

Unser Kundenbüro in der Bahnstraße 76 ist bis auf Weiteres für den Besucherverkehr geschlossen.
Falls es gar nicht anders möglich ist, ist der Besuch des Kundenbüros nach Terminabsprache und unter Beachtung der 3-G-Regelung möglich. Bitte halten Sie dann Ihre entsprechenden Bescheinigungen  (Impfzertifikat, Genesenennachweis, höchstens 24 Stunden altes Testergebnis) bereit.
 
Sie erreichen uns bei Anfragen weiterhin telefonisch, postalisch und per E-Mail.
24-Stunden Störungshotline: 03877 954–444   ǀ   Kundenservice: 03877 954–177   ǀ   E-Mail: info@stadtwerke-wittenberge.de
Zusätzlich können Sie auch 24/7 in unserem Kundenportal registrieren und da bequem Abschläge anpassen, Kontaktdaten ändern, Zählerstände melden oder Rechnungen einsehen.
 

WIR Aktuell

Unsere kompetente Kundenberatung in Wittenberge

Vermehrt erkundigen sich angebliche Stadtwerke-Mitarbeiter nach persönlichen Vertragsdaten unserer Kunden, wie Zähler- oder Vertragskontonummern. Schützen Sie sich vor Betrug und geben Sie solche Daten auf keinen Fall über das Telefon weiter.

Download-Link zur Widerrufserklärung

Regionale Verantwortung

Aktuelles

Die Stadtwerke Wittenberge GmbH befinden sich in der wunderschönen Prignitz und sind Teil der regionalen Wirtschaft. Neben unserem Kerngeschäft sind wir an dem Erhalt kultureller, sportlicher und schulischer Aktivitäten sehr interessiert und sehen es als unsere regionale Verantwortung, diese zu unterstützen.