Thermische Abrechnung (Erdgas)

Der Erdgasbrennwert

Die Zusammensetzung des Erdgases ist unterschiedlich und abhängig vom jeweiligen Fundort, da Erdgas ein Naturprodukt ist.

Der Brennwert beschreibt den Energiegehalt, der in einem Kubikmeter Gas enthalten ist, und wird regelmäßig mit geeichten Messgeräten an repräsentativen Stellen ermittelt. Für diese Messung sind allerdings nicht die Stadtwerke, sondern der Vorlieferant zuständig.

Der Brennwert des Erdgases kann nach DVGW-Arbeitsblatt G260 "Gasbeschaffenheit" zwischen 8,4 kWh/m³ bis 13,1 kWh/m³ schwanken, entsprechend der Schwankungsbreite zwischen Erdgas der Gruppe L und Erdgas der Gruppe H. In Wittenberge wird Erdgas der Gruppe H verteilt.

Umrechnung Kubikmeter in Kilowattstunden

Der Gaszähler im Haus zeigt den Verbrauch von Erdgas in Kubikmeter (m³) an. Auf der Jahresabrechnung der Stadtwerke wird die verbrauchte Erdgasmenge in Kilowattstunden (kWh) abgerechnet. Für die Umrechnung von Kubikmeter nach Kilowattstunden benötigt man den sogenannten Gasumrechnungsfaktor.

Dieser Umrechnungsfaktor setzt sich nach dem DVGW Arbeitsblatt G685 "Durchführung der thermischen Abrechnung von Gas" aus folgenden Faktoren zusammen:

  • Übergabedruck des Erdgases unter Berücksichtigung des mittleren Luftdruckes
  • Gastemperatur
  • Brennwert


Der Übergabedruck des Erdgases ist aufgrund des Einsatzes von Gasdruckreglern konstant. Er beträgt für das Versorgungsgebiet Wittenberge 23 mbar. Dabei wird der durchschnittliche mittlere Luftdruck in Abhängigkeit von der Höhe des Versorgungsgebietes mit berücksichtigt.

Die mittlere Gastemperatur ist vom Gesetzgeber mit 15° C festgelegt worden.

Die einzige veränderliche Größe im Gasumrechnungsfaktor ist der vom Vorlieferanten ermittelte Brennwert.

Der Gasumrechnungsfaktor der Stadtwerke Wittenberge GmbH für das Versorgungsgebiet Wittenberge liegt für die Jahresabrechnung 2011 bei 11,364.